Weitere schöne und bunte Herbstbilder

 

Bild 1: Spaziergang in den Weinbergen Richtung Löchgau

Dutzende Gleitschirmflieger am Himmel

Der schöne bunte Wald, lässt alle seine Blätter fallen

Haben Sie auch schöne Bilder aus dem Ort und der schönen Landschaft, dann lassen Sie uns diese gerne mit „ihrer Geschichte“ zukommen (E-Mail: gemeinde@freudental.de).

Baugebiet „Alleenfeld“

 

Die Arbeiten für das Baugebiet „Alleenfeld“ gehen gut voran. Mittlerweile ist die Retentionsfläche / Biotop an der Kläranlage nahezu fertiggestellt. Auch der Graben, in dem das Oberflächenwasser vom Baugebiet bis zum Biotop fließen wird, wurde entsprechend hergerichtet.

Im Bereich des geplanten Kreisverkehrs laufen gerade die Erdarbeiten auf Hochtouren und die Größe des neuen Kreisverkehrs ist mittlerweile zu erahnen. Aber auch auf der Fläche des Neubaugebiets sind die Erdplaniearbeiten für die neuen Straßen sehr gut zu erkennen. Demnächst werden die Kanalarbeiten beginnen.

Volkstrauertag im stillen Gedenken

Aufgrund der aktuellen Situation hat der diesjährige Volkstrauertag auf dem Friedhof Freudental in aller Stille stattgefunden. BM Alexander Fleig hat zusammen mit Pfarrer Traugott Maisenbacher und GR Steffen Grob einen Kranz am Ehrenmal niedergelegt.

Der Volkstrauertag ist ein Tag der Erinnerung und der Besinnung: der Erinnerung an Krieg und Gewalt und des Gedenkens an die Toten. Wir verneigen uns in Trauer vor ihnen und bleiben ihnen verbunden in der dauerhaften Verpflichtung für Frieden, Freiheit, Demokratie und Menschlichkeit.

Obstbaumpflanzaktion der Gemeinde Freudental

Viele Tier- und Pflanzenarten finden in den Streuobstbeständen eine Heimat. Alte, hochstämmige Obstbäume weisen oft Specht- und natürliche Baumhöhlen auf, die Vögel, Fledermäusen, Siebenschläfer und Hornissen nutzen. Darüber hinaus sind die Streuobstwiesen ein „Kulturgut“.

Die Gemeinde Freudental hat deshalb vor einigen Jahren ein Förderprogramm aufgelegt, bei dem die Anschaffung von hochstämmigen Obstbäumen, die auf der Freudentaler Gemarkung nach- oder neugepflanzt werden, zu 50% bezuschusst wird. Um einen weiteren Anreiz zu schaffen, organisiert die Gemeinde Freudental ca. alle 2 Jahre die Beschaffung von hochstämmigen Obstbäumen.

Am vergangenen Wochenende konnten BM Alexander Fleig und Bauhofleiter Patrick Vogel fast 50 Obstbäume an insgesamt 12 Grundstücksbesitzer ausgeben, die die Bäume auf ihren Grundstücken selbst gepflanzt haben.
Die Gemeinde Freudental wird ebenfalls 15 hochstämmige Obstbäume nachpflanzen, um den Bestand auf den gemeindeeigenen Grundstücken zu erhalten. Hier war eigentlich eine Pflanzaktion des Arbeitskreises „Energie und Nachhaltigkeit“ geplant, die jedoch corona-bedingt nicht durchgeführt werden konnte.

„Der Wert für die Bürger sowie die Tier- und Pflanzenwelt rechtfertigt die Bemühungen der Gemeinde Freudental um den Erhalt, die Pflege und die Neupflanzung der Streuobstwiesen“, freute sich BM Alexander Fleig bei der Ausgabe der Bäume.

„BM Alexander Fleig und Bauhofleiter Patrick Vogel haben die Bäume sortiert und ausgegeben“

Bundesweiter Vorlesetag

 

In dieser Woche findet eigentlich der Bundesweite Vorlesetag statt und BM Alexander Fleig hätte den Vorschulkindern der beiden Freudentaler wieder spannende Geschichten vorgelesen. Auf Grund der aktuellen Situation muss dies leider ausfallen.

Das Thema ist in diesem Jahr: „Europa und die Welt“ – kommt mit auf geografische und kulturelle Entdeckungsreisen durch die Länder unserer Welt.

Die beiden Einrichtungen erhalten deshalb das Buch „Kleiner Wolf in weiter Welt“ geschenkt, aus dem der Bürgermeister die Abenteuergeschichte des kleinen Wolfs vorgelesen hätte.

Jeder Mitarbeiter erhält Essensgutschein

Jeder Mitarbeiter der Gemeinde Freudental hat in diesem Jahr zu Weihnachten einen Gutschein im Wert von 20,- € zur Einlösung bei den Freudentaler Gastronomen erhalten.

Bereits im Sommer konnte der traditionelle Betriebsausflug nicht stattfinden. Nun wurde auch die Weihnachtsfeier der Mitarbeiter wegen Corona abgesagt.

Dieses Weihnachtsgeschenk soll als „Ersatz“ für die beiden abgesagten Veranstaltungen gelten.

Ich möchte mich damit bei den Mitarbeitern für ihre sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in diesem schwierigen Coronajahr bedanken.

Und für die Freudentaler Gastronomen, die aktuell von den Corona-Beschränkungen mit am stärksten betroffen sind, ist dies vielleicht eine kleine Hilfe und Unterstützung.

An dieser Stelle möchte ich Sie, lieber Freudentalerinnen und Freudentaler, aufrufen, den örtlichen Einzelhandel und die Gastronomen zu unterstützen.

Vielen Dank!

Ihr

Alexander Fleig

Bürgermeister

Freudentaler Marco Schulz schreibt Kinderbuch

 

Marco Schulz aus Freudental ist unheilbar an ALS erkrankt. Mit außergewöhnlichen Aktionen versucht er auf die Nervenkrankheit aufmerksam zu machen und so damit beizutragen, dass sie weiter erforscht wird.

Sein von ihm geschriebenes Kinderbuch „Kleiner Marienkäfer Marie und ihre Freunde“ hat sich bereits über 2.000 Mal verkauft. Das im Verlag Edition Bad Wimpfen erschiene Buch „Kleiner Marienkäfer Marie und ihre Freunde“ ist zum Preis von 12,90 € auch auf dem Rathaus Freudental erhältlich.

 

 

 

Dankeschön für einen neuen Fahrradständer

 

Die MitarbeiterInnen der Kita Rosenweg, können ab sofort ihre Räder an einem neuen, schmucken und zugleich praktischen Fahrradständer abstellen. Dieser wurde von der Firma Seifert Zweiräder aus Sachsenheim gespendet und vor Kurzem durch Marco Kubacki vom Bauhof-Team aufgestellt. Der neue Fahrradständer neben dem hinteren Eingangstor lädt nun hoffentlich noch mehr KollegInnen ein zur Kita zu radeln.

Ein herzliches Dankeschön für die Spende.

 

Mmmmh – wie gut es in unserer Kita gerade duftet….

 

Mmmmh – wie gut es in unserer Kita gerade duftet…. Nach Mandarinen – und damit auch irgendwie schon ein bisschen nach Advent.

Freundlicher Weise hat uns ein Freudentaler Mitbürger ganz viele superleckere, erntefrische Mandarinen, direkt aus Italien, gespendet. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich. Wir freuen uns riesig über dieses nette, gesunde, leckere Geschenk!

Laternenumzug mal anders…

Schnell schlupften wir am vergangenen Donnerstag in unsere Jacken und Schuhe und zogen fröhlich singend und mit viel Spaß durch die abgedunkelten Räume vom Kindergarten.

Damit uns auch jeder hören konnte, trugen wir voller Stolz unsere selbstgebastelten Mäuse, Einhörner und Marsmännchen rund um die Taubenstrasse spazieren.

Dieser Laternenlauf bei strahlendem Sonnenschein wird uns bestimmt sehr lange in Erinnerung bleiben.

1 2